Rüber nach England

Um 10 Uhr legen wir in Fecamp ab um rüber nach Weymouth zu segeln. Wir haben Hunger auf Weißbrot….

Bild

Die Strömug nimmt und mit als wir aus der Hafenausfahrt von Fecamp steuern. 124 sm liegen vor uns. 24 Std. werden wir dafür brauchen. Teilweise können wir die Segel setzen und segeln. Leider müssen wir aber den Diesel auch immer wieder anschmeissen um voran zu kommen. Zur Stärkung brate ich uns Eier mit Speck und so kann die Nacht kommen. Wir haben keine feste Wacheinteilung. Wenn einer von uns müde wird legt er sich für ca. 1.5 Stunden hin. So hat es sich auf der Tour bei uns eingependelt. Da wir kurz vor Midsommer sind wird die Nacht entsprechend kurz. Zum Glück wird es auch nicht so kalt.

Bild

Bild

 Dank AIS können wir im Dunkeln immer die zahlreiche Großschifffahrt sehen und dementsprechend reagieren. Ist schon toll so ein Teil! Während der Überfahrt haben wir Winde zwischen Bfo.1 und Bfo.6. Also mal Motor aus und Motor an…..

Bild

Bild

Nach 23.5 Stunden und mit Ringen unter den Augen kommen wir in den Hafen von Weymouth an. 32 Pfund nimmt der Hafenmeister uns ab…
Schön ist es hier!

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s