Selbstgewählte Quarantäne.

Ich will ja jetzt zu einer 4 Monate dauernde Reise aufbrechen. Es soll in den Norden gehen. Über Kopenhagen, Göteborg und Oslo sollte es nach Kristiansand in Norwegen gehen. Dann ein wenig nach Norden um danach den Kurs nach West zu nehmen. Die Shetlands, Orkneys und Schottland sind sozusagen auf dem Rückweg dran. Eine runde Sache soll es werden.

So ist meine Plan.

Da ich ja schon länger segele, weiß ich natürlich auch,  daß es  ganz anders kommen kann.

Das Corona Virus war aber nicht in meinen kühnsten Gedanken vertreten.

Dänemark ist dicht. Dort komme ich nicht hin. Schweden geht wohl noch. Norwegen ist aber auch dicht. Keine Chance. Game over…

Ich liege weiter in Zierikzee und habe mir eine selbstauferlegte Quarantäne gegeben.

Wir müssen alle Aufpassen dieses ekelige Monster von Virus nicht noch schneller ausbreiten zu lassen. Wir müssen die Ausbreitung verlangsamen. Deshalb bleibe auch ich hier.

In meinem Tagebuch schreibe ich;

So ruhig habe ich Zierikzee noch nie erlebt.

Das Grundrauschen des Zusammenlebens ist verschwunden. Ich fühle mich isoliert und wie im Stubenarrest. Gerade ich, der immer so gelebt hat, das ich sofort überall hin verreisen kann, bekomme nun beklemmende Gefühle.

shapeimage_1-9

 

 Aber allmählich finde ich Gefallen daran.

Dieser Corona Virus ist wie ein Reset Knopf. Alles auf Anfang. Alles runterfahren. Was ist wichtig im Leben? Viele haben verlernt nur mit sich selbst auszukommen. Als Einhandsegler habe ich das aber gelernt. Partnerschaften werden jetzt auf die Probe gestellt wenn man 24 Stunden aufeinander hockt. Die Ablenkung von sich selbst tritt in den Hintergrund. Stille heißt, das jetzt alle deine Sinne völlig sensibilisiert sind. Du bekommst alle Annehmlichkeiten aber auch alle Unannehmlichkeiten ungefiltert mit. Und dann noch die Existenz Ängste die aufkommen wegen Kurzarbeit oder Umsatzeinbußen. Eine schwere Zeit für alle.

Ich versuche sowieso immer das positive zu sehen. Also auch in diesen schweren Zeiten.

Meine Gedanken gehen zu den Menschen die erkrankt sind und hoffentlich gesund aus dieser Misere wieder heraus kommen.
Und all die, die sich immer noch in Gruppen treffen oder Corona Partys feiern soll der Blitz sie beim scheissen treffen.

Vor den Aldi habe ich mich gestellt und alte Menschen angesprochen. Kann ich für euch Einkaufen gehen habe ich sie gefragt, damit ihre Ansteckungsgefahr minimiert wird. Leider waren die meisten so was von irritiert und haben meinen Vorschlag verneint. Bis jetzt haben aber zwei mit einem strahlen in ihren Augen ja gesagt. Ich habe für sie eingekauft. In gebührenden Abstand gingen wir dann mit den vollen Tüten zu ihnen nach Hause. Sie waren so Dankbar und wir haben uns angeschaut. Ich spürte solch eine Wärme in ihren Blicken.

Wir alle müssen jetzt zusammenhalten.

Aber bitte mit Distanz …

shapeimage_2-1

Bleibt alle Gesund!!!

Ein Kommentar zu „Selbstgewählte Quarantäne.

  1. Danke für Deinen Beitrag, schriftlich hier und für die älteren Mitmenschen. Der Resetknopf ist eine sehr passende Beschreibung…. so empfinde ich das auch zur Zeit. Irgendwie unwirklich, beklemmend aber auch irgendwie gut wenn man mal wieder merkt, was eigentlich wichtig ist im Leben.
    Bleib gesund, es kommen auch wieder bessere Zeiten.
    LG, Wolfgang

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s