Figueira da Foz

64 sm sind es von Leixoes nach Figueira da Foz. Leider ist mal wieder wenig Wind und mein Vetus dieselt so vor sich hin.

Dösig versuche ich auf diese zahlreichen Fischerbojen zu achten. Manchmal habe ich Glück und sehe sie in einem halben Meter Abstand an mir vorbei rauschen. Das ist wirklich stressig.

Schnell gehe ich an die Pantry und koche Spaghetti alles garniert mit einem hastigen Blick nach draußen. Immer bleibt die Anspannung.

Als ich das Cabo Mondego hinter mir lasse erschrecke ich vor der zugebauten Küste mit ihren zahlreichen Hochhäuser und Häuserfronten. Hier enden die Kilometer langen Sandstrände.

Da ich gehört habe, dass in der Hafeneinfahrt und an den Stegen von Figueira da Foz gehöriger Strom steht, time ich meine Abfahrt so, dass ich zu Stillwasser ankomme. Alles klappt und dank Facebook nehmen mir Eric und Hubertus die Leinen an. Die beiden sind auf dem Weg zu den Kanaren. Danke für den schönen Abend mit Euch.

Nachdem ich meine internationalen Bootsschein und meinen Pass dem Hafenmeister vorgezeigt habe bezahle ich 18 € und bin herzlich willkommen. Der Hafen hat viel Platz und ist gepflegt.

Uwe, der in der Nähe lebt,holt mich ab. Wir wollen in das Hinterland fahren. Das ist aber eine andere Geschichte…

2 Kommentare zu „Figueira da Foz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s