Porto.

Ist eine Stadt die Begeistert. Nicht nur begeistert sondern einem hinter jeder Ecke staunen lässt. Eine Stadt am Ufer des Flusses Douro mit seinen engen Gassen, großen Plätzen und Portwein Destillen.

Schon deshalb lohnt es sich die 1400 sm von Holland hier her zu segeln.

Hier her heißt für mich Leixoes. Diese schrecklich Schöne und schön Schreckliche Stadt liegt ein paar Seemeilen nördlich von Porto. Der Yachthafen liegt sehr geschützt und ist einer der preiswertesten Yacht Hafen hier an der Küste.

Uwe liegt mit seiner Nemo im Hafen. Wir fahren gemeinsam mit dem Bus 507 nach Porto. 45 min. später und 2€ Ärmer sind wir in der Oberstadt. Endstation. So komme ich ohne Seekarte aus…

Der Bahnhof hat was.

Von der Oberstadt laufen wir im Zickzack über enge Gassen runter in den Mittelalterlichen Viertel Ribeira am Flussufer. Wunderschöne Häuser, fast am zerfallen aber noch bewohnt und renovierte Schmuckstücke mit diesen wunderbaren Kacheln an den Hausfassaden passieren wir.

Die Bogenbrücke über den Douro Ponte Luis I prägt den ganzen Flusslauf. Der Ingenieur Theophile Seyring der mit Gustave Eifel die 500 Meter Flussaufwärts gelegene Brück Ponte Maria gebaut hat ist die Ausführende Kraft. Ein wirklich beeindruckendes Bauwerk mit seinen Stahlträgern und tausenden von Nieten. An den riesigen Fundamenten auf beiden Seiten des Flusses schmiegen sich alte Häuser direkt neben den Stahlträgern. Unglaubliche Perspektiven zwischen Stahlträger und Beton ergeben sich hier. Ich bin fasziniert.

Heute ist Sonntag. Hecktick spüre ich nicht in dieser großen Stadt. Es fühlt sich alles Gut an. Sogar als wir am Dienstag nochmal hin fahren ist keine Spur von Hecktick zu spüren.

Die Touristen werden kanalisiert durch die Stadt geführt und wir genießen die Nebenstraßen. Natürlich gehen wir auch über die Brücke und genießen die Aussicht auf den Douro und dem Flussufer voller Portwein Destillen auf der einen und vielen Kaffees, Restaurants und Kneipen auf der anderen Seite.

Mit zahlreichen Booten am Flussufer kann man Fahrten buchen. Ein 6 Brücken Fahrt zeigt dir die

tollen Brücken aus der Froschperspektive. Der Douro windet sich durch die Schlucht an den sich bunte Häuser schmiegen.

Ich fühle mich hier auf Anhieb wohl und genieße diese besondere und entspannte Atmosphäre.

Porto entwickelt sich zu einer meinen Lieblingsstadt.

2 Kommentare zu „Porto.

  1. Seelenverwandschaft….auch wir haben uns in die Stadt aber auch in Leixoes, den Hafen aber auch die Szadt, verliebt und fühlten uns dort sauwohl…Hans

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s