Ramsgate

Von Neuwpoort geht es um 8.00 nach Ramsgate. Ich habe die Zeit so gewählt, das ich einmal nach SW und einmal nach NE von der Strömung gedrückt werde. Der Morgen war wunderschön mit einen SSW 3-4, der mich mit halben Wind durch die Sandbänke an der Belgischen Küste führte. Als ich die Traficzone im Kanal quere ist nichts los. Kein Schiff muss ich ausweichen. Nur eine einzelne Fischerboje kommt mir in die quere. Und das hier mitten im Englischen Kanal! Wenn ich sie nicht gesehen hätte wäre ich genau drüber gesegelt…

20 Sm vor Ramsgate dreht der Wind auf WSW, also genau von vorn. Mist…aber ich möchte weiter segeln und nicht den Motor andieseln. Also kein Anlieger aber wenigstens segeln. Auf einmal kommt eine dunkele Wolkenwand vor mir auf und es wird merklich kälter. Wind ist drinnen und Regen. Zum Glück regnet es voraus und bei mir kamen nur ein paar Tropfen durch. Auf ein mal ist der Wind weg und mir bleibt nichts übrig als den Diesel an zu werfenund die restlichen Meilen nach Ramsgate zu Motoren. Einlaufen ist kein Problem mehr. Die Fähre hat im Zuge der Sparmaßnahmen seinen Dienst quittiert und so ist in der Engen Einfahrt freies fahren möglich. Hier in Ramsgate mal wieder herrlichstes Wetter mit tollen Lichtstimmungen. Als ich alles aufgeklart habe fing es dann doch noch an zu Regnen.Hmmm…

Bild

BildBildBildBildBildBildBild

Hier gefällt es mir. Ich bleibe noch einen Tag. Mal sehen was der morgige Tag bringt…