Wunderbar

Ich sitze hier. 8 Sm entfernt von Ijmuiden und 17 Sm vor Scheveningen.

Ja hier, auf der Morian hingekauert unter der Sprayhood. 5 Grad Lufttemperatur. Die Sonne scheint durch das trübe milchige Etwas, was eigentlich kräftig blau sein sollte. Die Nordsee hat gute Laune. 14 kn Wind aus E und eine kleine Welle Vergnügen mich.

Eingemummt in all meinen Klamotten wundere ich mich immer noch, dass es schon November ist. Der goldene November. Das Wetter ist schön aber die Kälte kriecht langsam und unaufhörlich in mir hoch. Ich erinnere mich an den 4 April in diesem Jahr. Vor 4 Tagen lag noch Schnee auf Morians Deck. Ich mache die Leinen los, um Einhand über die Biskaya nach Galizien zu segeln. Was für ein toller Tripp. Was für ein tolles Segeljahr. Und jetzt ist es genauso kalt wie damals im April.

Wie sagt man so schön. Ein rundum gelungenes Segeljahr.

Wunderbar

Amsterdam in 10 Sekunden.

Ich liebe Amsterdam.

Multikulti, verschiedenste Gerüche. Restaurants mit allen Geschmacksrichtungen die man kennt oder kennenlernen möchte. Einfach mal sich um die Welt essen. Urige Pubs wo die Affen tanzen. Das van Gogh Museum, wo man sich auf die Suche nach seinem Ohr begibt. Die nächtlichen Strassen, Winkel und Grachten mit unzähligen Menschenmassen verschiedenster Couleur. Lichter, flackern, Spiegelungen. Der Sixhafen direkt in der Mitte von der Welt. Mein Chinese wo ich so gerne was bestelle. Auch das ist mein Amsterdam.

Susanne liegt mit Ihrer Zora hier. Wir machen uns auf dem Weg in das nächtliche Amsterdam. Aepjen Bier, 7,5 Prozentig lassen die Affen tanzen. Wir erzählen, beobachten, hören zu. Gehen in die nächste Kneipe und fahren dann mit der Fähre, die alle 5 Minuten das Wasser quert wieder rüber in den Sixhafen.

Danke Susanne.