Ständig kalte Füße? Ich habe endlich die Lösung!

Wer kennt das nicht. Wir Fahrtensegler sitzen ja viel rum. Bewegungen werden kaum ausgeführt. Obwohl wir mit langer Unterhose, Faserpeltz, Ölzeug bis zu geht nicht mehr eingemummt sind, kriecht die Kälte langsam in uns.

Auch mit den dicksten Wintersocken friere ich in meinen Stiefeln. Der Körper ist mit den ganzen Lagen wärmenden Unterzeug bestens vor Kälte geschützt. Aber meine Füße bleiben kalt.

Bei Amazon habe ich dies hier gefunden.

The Heat Company. Es gibt auch andere Hersteller. Ich habe mich für diese entschieden. Mit dieser Firma habe ich nichts zu tun. Ich gebe euch nur meine Erfahrung mit diesem Produkt wieder.

Einfach die Luftdichte Verpackung aufreißen. Durch den Sauerstoff wird das Produkt aktiviert und erzeugt eine Wärme von 39 bis 45 Grad. Einfach mit der glatten Seite nach unten in den Schuh legen. Das war es.

Das Produkt wärmt ungefähr 8 Stunden lang und muss dann leider weggeschmissen werden. Es ist nur einmal verwendbar.

Ich schreibe dies gerade vor Hoek van Holland am 5 November an Bord der Morian auf dem Weg von Scheveningen nach Zierikzee.

Meine Füße sind herrlich warm und ich friere nicht.

Wunderbar

Ich sitze hier. 8 Sm entfernt von Ijmuiden und 17 Sm vor Scheveningen.

Ja hier, auf der Morian hingekauert unter der Sprayhood. 5 Grad Lufttemperatur. Die Sonne scheint durch das trübe milchige Etwas, was eigentlich kräftig blau sein sollte. Die Nordsee hat gute Laune. 14 kn Wind aus E und eine kleine Welle Vergnügen mich.

Eingemummt in all meinen Klamotten wundere ich mich immer noch, dass es schon November ist. Der goldene November. Das Wetter ist schön aber die Kälte kriecht langsam und unaufhörlich in mir hoch. Ich erinnere mich an den 4 April in diesem Jahr. Vor 4 Tagen lag noch Schnee auf Morians Deck. Ich mache die Leinen los, um Einhand über die Biskaya nach Galizien zu segeln. Was für ein toller Tripp. Was für ein tolles Segeljahr. Und jetzt ist es genauso kalt wie damals im April.

Wie sagt man so schön. Ein rundum gelungenes Segeljahr.

Wunderbar

Amsterdam in 10 Sekunden.

Ich liebe Amsterdam.

Multikulti, verschiedenste Gerüche. Restaurants mit allen Geschmacksrichtungen die man kennt oder kennenlernen möchte. Einfach mal sich um die Welt essen. Urige Pubs wo die Affen tanzen. Das van Gogh Museum, wo man sich auf die Suche nach seinem Ohr begibt. Die nächtlichen Strassen, Winkel und Grachten mit unzähligen Menschenmassen verschiedenster Couleur. Lichter, flackern, Spiegelungen. Der Sixhafen direkt in der Mitte von der Welt. Mein Chinese wo ich so gerne was bestelle. Auch das ist mein Amsterdam.

Susanne liegt mit Ihrer Zora hier. Wir machen uns auf dem Weg in das nächtliche Amsterdam. Aepjen Bier, 7,5 Prozentig lassen die Affen tanzen. Wir erzählen, beobachten, hören zu. Gehen in die nächste Kneipe und fahren dann mit der Fähre, die alle 5 Minuten das Wasser quert wieder rüber in den Sixhafen.

Danke Susanne.

Wetterfenster sucht Zeitfenster

Ich musste spontan meine Reise in Hoorn unterbrechen. Meine Familie braucht mich.

Gerade bin ich mit dem Zug von Bonn hier wieder angekommen. 4,5 Stunden hat die Zugfahrt gedauert und die DB hat mir 64,95€ abgenommen. 4,95 € hat die Platzreservierung gekostet. Dies war wohl das willkommens Geschenk der Bahn. Ich habe mich riesig gefreut und setzte mich auf meine zugezahlte privat Müllhalde. Nach einer halben Stunde kam dann doch jemand von der Bahn und hat sich der Sache angenommen.

 

IMG_4534

Im Moment ist es schwierig für mich ein Zeitfenster zu finden um Morian zurück zu ihrem Winterliegeplatz nach Zierikzee zu segeln. Wir sind schon im November und die Stürme warten nicht bis ich zurück in Zeeland bin. Ich muss vermehrt meiner Familie helfen und auch Fotojobs kommen dazwischen. Wenn ich dann Zeit habe sollte aber auch das Wetter einigermaßen passen. In der letzten Zeit gab es immer nur Sturm aus SW auf der Nordsee. Und in genau diese Richtung muss ich hin.

IMG_4540

Morgen am Freitag ist W 3 angesagt. Also ideal um von Hoon nach Amsterdam zu segeln. Dann wird die Wettervorhersage etwas ungenauer. Es scheint aber Schwachwindig zu werden. Der Wind ist mit S 2-3 angesagt. Dann muss ich  wohl unter Motor von Ijmuiden nach Scheveningen fahren. Am 3 Tag geht es dann direkt über die Rompot Schleuse nach Zierikzee. Mal sehen ob es klappt.

Ich werde weiter berichten…

Schön ist es Morian wieder zu sehen. 🙂

IMG_4538