Ausgesperrt oder was…..

Wahnsinn, ist heute Frühlingsanfang?

Das Wetter zeigt sich von seiner besonderen Seite. 18 Grad und ein schöner SE Wind um 3Bfo. Ich segele heute nach Zierikzee. Luuk hat einen 7 Wochen alten Welpen in seiner Familie aufgenommen. Den möchte ich doch mal gerne Live sehen.

IMG_3948

Als ich in den Kanal nach Zierikzee einfahre sehe ich 2 mal Rot untereinander. Das darf doch nicht Wahr sein. Schon wieder wie damals in Goes. Nur hier möchte ich gerne in den Hafen. In Goes wollte ich aus dem Hafen raus fahren.

IMG_8499

Komme ich nun nicht mehr rein. Dabei bin ich heute den ganzen Tag unterwegs gewesen und habe mich auf Zierikzee gefreut. Ahhh, jetzt Dämmert es mir. Wir haben Spring. Und ich sehe, dass wir extremes Hochwasser haben. Zierikzee hat an seiner Zufahrt in den Hafen eine Schleuse, die sonst immer auf steht. Nur bei Spring Hochwasser wird sie geschlossen, damit Zierikzee nicht absäuft. Und das haben wir Heute.

Also muss ich noch etwas Warten. Zum Anlegen gibt es hier keine Möglichkeiten. Ich Kreise also. Nach einer halben Stunde öffnen sich die Schleusentore. Jetzt schnell zum Steg und schon ist Morian fest gemacht..

IMG_8506IMG_8523

Am Deich war Ende…

Kommt der Frühling wieder? Strahlender Sonnenschein und bis zu 15 Grad sind es Heute. Als der Morgennebel sich verzogen hat bin ich nochmal ein wenig in Veere Spazieren gegangen. Es ist immer wieder schön hier.

IMG_3923

IMG_3908

IMG_3926

IMG_3924

Ich mache mich auf den Weg an den Abschlußdeich vom Veerse Meer. Früher war das Veerse Meer mit der Nordsee verbunden. Nach einer großen Sturmflut wurde die Verbindung zur Nordsee zugeschüttet und ein großer Abschlußdeich wurde gebaut. Seitdem ist das Veerse Meer Tideunabhängig. Dort gibt es ein Anlegesteg mit Landverbindung um zu Fuß an die Nordsee zu gelangen. Dieser Steg ist im Sommer immer voll. Jetzt aber ist kein Segler unterwegs…IMG_3931

Kaum Angelegt zieht es mich zum Meer. Die Sonne scheint, der Wind weht schwach aus SE. Was will ich mehr. Schön ist es den Sand zwischen den Zehen zu spüren..

IMG_3934

Aber auch die andere Seite vom Deich, also die Veerse Meer Seite, ist sehr Schön und lädt zum Spazieren ein.

IMG_3941

IMG_3930

Aus einer geschenkten Stunde wird ein geschenkter Tag..

Letzte Nacht wurde die Uhr eine Stunde zurück gestellt. Regen plätscherte auf mein Deck. Eingemummelt, in meiner mich wärmenden Bettdecke, fühle ich mich aber Wohl. Als ich heute Morgen aufwachte scheint aber die Sonne und es wehte nur ein Hauch von Wind.

Mich treibt es raus. Und zwar aus der Koje und aus dem Hafen.

Morian ist wie immer Auslaufbereit. Ich starte den Motor und werfe die Leinen los.  Unterwegs zu sein, ja, daß möchte ich. Spontan entscheide ich mich nach Veere zu motoren, da der Wind immer noch schläft. Es ist gar nicht mal so Kalt. 13 Grad und im Windschutz der Sprayhood lässt es sich vorzüglich aushalten

IMG_3890

Nach 2 Stunden mache ich am Aussensteg in Veere fest. Der Kalte Wind, kommt direkt von vorne an diesem Steg. Genau das Richtige um sich hinter der Sprayhood zu Sonnen….So musst das sein. Wind von vorne und Sonne von hinten….

IMG_3893

IMG_3895

IMG_3901

IMG_3903

So wird aus einer geschenkten Stunde mein geschenkter Tag….

Herbstsegeln und eine Gute Tat…

Überall machen die Eigner ihre Boote Winterfest. Überall?

Nein, in einer kleinen Marina in Zeeland wird ein Boot klar zum Auslaufen gebracht. Morian und ich wollen noch mal raus. Jetzt fängt die schönste Zeit in Zeeland an. Überall gibt es Platz zum Anlegen. Die Sonne scheint von einem strahlend Blauen Himmel, die Temperaturen sind noch im Erträglichen und die Landschaft taucht  in seinen vielen Pastelltönen ein.

Also Motor an und los.

.IMG_3860

Da ich erst spät loskomme, fahre ich unter Motor zur Zandkreeksluis an der Osterschelde. Da möchte ich mir ein wenig Schleusenkino ansehen und dort Übernachten.

IMG_3756

_1110259

In der Nacht wird auch geschleust. Einige Tage später werde ich in Zierikzee am Steg angesprochen, ob ich an der Schleuse übernachtet habe. Ja sagte ich, und der Mann erzählte mir sehr freundlich, dass dies seit neustem Verboten sei, und das Liegen dort eine Strafe von 260€ bedeutet. Oha… Der Mann, der in Zivil war, ist von der Wasserschutzpolizei. Er meint aber, dass er mich um 24 Uhr nicht Wecken wollte und hat von einer Anzeige abgesehen. Danke sehr ! 🙂

Am nächsten Morgen war es sehr Nebelig. Also erst mal lange Frühstücken und dann los ins Grevelinger Meer zum Archipel. Dies ist eine kleine Sandinsel mit Bucht und Anlegestellen im Norden vom Grevelinger Meer.

IMG_3766

IMG_3728

Dank an Lars für das tolle Foto von der Morian!

Geschleust wird in Bruinisse um ins Grevelinger Meer zu kommen.

IMG_3775

Erst am späten Nachmittag erreiche ich das Archipel, wo nur noch eine weitere Yacht liegt. Wunderbar hier im Grünen zu liegen.

IMG_3780

IMG_3781

Leider muß ich am Morgen die Insel verlassen, um nach Brouwershafen zu segeln.

Ich Vollhorst habe meine Ersatzgasflasche nicht aufgefüllt. Mitten beim Spagetti kochen geht das Gas aus. Super Aldente wurden meine Spagetti….

Brouvershafen ist aber immer eine Reise wert. Ich lege mich in den alten Hafen hinten am Marktplatz. Hier liegt man Ruhig und ich habe nur 100 Meter zum Supermarkt. Das Wetter wird leider regnerisch und sehr windig. Na ja, dann bleibe ich hier mal 2 Tage.

_1110269

1

Nach zwei Tagen mache ich mich auf den Weg nach Bruinisse. Dort möchte ich mir bei dem Broker „House of Yachts Schiffe“ anschauen. Gerne Schlendere ich durch die ganzen gebrauchten Yachten um mir Anregungen für Morian anzuschauen. Schön ist auch zu sehen, welch eine perfekte Yacht Morian ist…

IMG_3825

Die Wolkendecke will heute noch nicht aufreißen. Kalt ist es ohne Sonne. Ab Morgen soll es aber wieder schön werden. Eine NE Windlage setzt sich langsam wieder durch. Das bedeutet Kälte, aber auch Bauer Himmel und Sonnenschein. Im Windschatten der Sprayhood kann ich dann wieder mit T- Shirt sitzen…. :-).

Am Morgen erreicht mich eine Mail, das die SY Wonderwall, von seinem Weg zurück aus England, mit Motorproblemen in der Roompotmarina fest sitzt. Klar helfe ich dir Lars! Da der Wind sehr schwach ist Motore ich fast 7 Stunden bis zur Wonderwall. Hier gibt es keinen Mechaniker und wir beschliessen  die Wonderwall nach Zierikzee zu schleppen. Jeder macht seine Schleppleinen bereit und so nehme ich die Wonderwall an den Haken.

_1110308

Die Schleppleinen werden jeweils als Hahnepot an den beiden Klampen an Heck der Mori,an und am Bug der Wonderwall befestigt. Da es keine Wellen gibt, Morian ja auch keinen Starken Motor hat, reicht diese Befestigungsmethode. Ich habe sehr lange und schwere Leinen gewählt, so dass sie schön durchhängen. Das gibt eine gute Dämpfung und die Klampen werden nicht so stark belastet. So geht es mit 3 Knoten über Grund nach Zierikzee.

_1110314

So mit der Wonderwall im Schlepp möchte ich aber nicht in Zierikzee Anlegen. Deshalb haben wir beschlossen, dass wenn wir im Hafen angekommen sind, ich die Wonderwall an meine Backbordseite nehme, um dann mit den beiden Schiffe sicher Anlegen zu können. Die Backbordseite nehme ich, weil Morian eine Linksdrehende Schraube hat, und ich beim Anlegen mit dem Rückwärtsgang schön an Steuerbord gedrückt werde.

IMG_3867

Also nehme ich die Wonderwall ins Päckchen. Fender werden an der Backbordseite ausgelegt. Mit Vor- und Achterleine, Vor- Und Achterspring, die ganz Stramm durchgesetzt werden, kann ich so gut Manövrieren.12080233_1654447714822222_978731262836280018_o

IMG_3865

Im Hafen mache ich noch einen 180 Grad Törn und ohne Probleme lege ich uns beide Seitlich an den Steg.

12140132_1654447754822218_3771778472594416689_o

Hier versuchen wir den Fehler an der Maschine der Wonderwall zu finden. In der Zwischenzeit haben wir aber viel Spass hier in Zierikzee…

Danke an Lars, Hanna, Daniel und Nico für die gemeinsame schöne Zeit!

IMG_3863

Ein paar von DANIELS Fotos habe ich hier in dem Post mit verwendet. Danke Daniel dafür! Er hat auch eine sehr schöne Internetseite über seine Reisen die er Weltweit unternimmt.

Schaut mal rein unter;  http://www.nomadic-spirit.com

NICO ist sehr involviert in der Rettung von Flüchtlingen im Mittelmeer. Auch er hat eine Tolle Internetseite!

Schaut mal rein unter;  http://www.travelingmyway.org Reisen auf Abwegen.