Ich hätte es auch einfacher haben können….

Heute wollte ich eigentlich weiter ziehen. Leider ist die Ringbrug defekt und keiner weiß wann sie wieder funktioniert. Da ich nach Deutschland muss, radele ich mit meinem Klapprad zu meinem Heimathafen in 15 km Entfernung. Dort angekommen klappe ich das Rad auseinander und verstaue es in mein Auto. Ratzfatz geht es dann mit dem Auto wieder nach Goes. So kann ich morgen schön von hier aus nach Deutschland fahren.

Vorhin kam der Hafenmeister vorbei und bot mir an, weil ja die Ringbrug kaputt ist, mich zu meinem Heimathafen zu fahren, um mein Auto hier her zu holen…Hmm, ich hätte es auch einfacher haben können. ;-).

Es ist aber wirklich lieb gemeint vom freundlichen Hafenmeister.

Gerade Aufgenommen…

P1080661 P1080665 P1080657

Mikrokosmos Goes

Die kleinen Cafés in Goes am Marktplatz haben es mir angetan. Ganz verschieden aber alle Gemütlich. Zu meinem neuerdings Morgendlichen Ritual gehört es hier zu Frühstücken und Zeitung zu lesen. Auch kann man schon draußen sitzen, im Schutze der Heizstrahler es sich gemütlich machen ,und die Sonne genießen. Das alles ist nur 2 Minuten mit dem Fahrrad vom Boot entfernt. Der kleine Biomarkt direkt am Hafen versorgt mich mit dem nötigsten. Und wenn es mal was am Boot was zu basteln gibt, ist der Baumarkt nur 300Meter weit entfernt.

Und dann ist da noch „De Werf“ der schönste Hafen in Zeeland, hier mitten in der Stadt, und doch im Grünen….

P1080406 P1080403 P1080401 P1080396

c1c4
Stitched Panorama

P1080519 P1080472 P1080446 P1080587 P10805431

 

Wilhelm mit seiner 79 Jahre alten „Boreas“

Wilhelm steckt sein Kopf aus dem Niedergang. Er strahlt mich an und begrüßt mich mit seinem Handschlag. Fest ist sein Händedruck. Wir kommen ins Gespräch.

77 Jahre ist er alt und sein Lotsenkutter “ Boreas“wurde 1936 in Friesland gebaut. Wilhelm besitzt diese Schönheit seit 40 Jahren und segelt damit an der Nordseeküste und im Scheldegebiet von Seeland. Sie ist komplett aus Burmateak gebaut, 10 to. schwer und 32 Fuss lang. Alles ist noch im Originalzustand. Jeden Tag, ob Sommer oder Winter, kommt er mit dem Fahrrad zum Boot. Er schaut nach dem rechten und trinkt eine Flasche Bier. Dann verschließt er „Boreas“ wieder und radelt nach Hause…

Ich mag Wilhelm…

P1080626

P1080623

P1080620

P1080621

P1080629

 

 

 

 

 

 

 

Schön wieder hier zu sein…

Vorgestern ging es bei schönstem Wetter wieder los. S3 und blauer Himmel mit Sonnenschein. Da hält mich nichts, hier in meinem Heimathafen zu sein.

Über Kanal 18 spreche ich die Zandkreeksluis an und 10 min. Später stehen die Schleusentore offen und lassen Morian rein. Da der Wind in die Schleuse weht mache ich erst mit der Achterleine fest. Der Wind erledigt dann den Rest. Diesmal geht der „Fahrstuhl“ nach oben. Wir sind kurz vor Hochwasser. Ich habe beschlossen in den Hafen von Goes zu gehen.

DCIM100GOPROGOPR0101.

Den erreiche ich über die Osterschelde und der Schleuse am Goessche Sas. Als ich die Schleuse erreiche, stehen die beiden Tore fürs ein und auslaufen ,offen und ich komme direkt in den Havenkanal nach Goes. Das ist der Vorteil, bei Hochwasser an zu kommen…Der Schleusenmeister kommt raus und begrüßt mich. Er fragt mich ob ich auch durch die Ringbrug möchte, um in den Hafen von Goes zu gelangen. Klar möchte ich das. Um 17 Uhr wird geöffnet sagt der Meister. Im Winter wird nur um 9.00 Morgens und 17.00 Nachmittags geöffnet. Als ich die Wilhelminabrug erreiche wird sie auch sofort geöffnet.

DCIM100GOPROGOPR0105.So tuckere ich langsam weiter und erreiche die Ringbrug um 16 Uhr. Ich gehe Längsseits am Wartesteg.

Punkt 17 Uhr begrüßt mich der Schleusemmeiser mit Handschlag und öffnet für mich die Brücke. Links hinter der Brücke geht es in meinem Lieblingshafen „De Werf“. Rückwärts fahre ich in die enge Hafeneinfahrt und mache in der Hafeneinfahrt fest. Hier lag ich schon vor einem Jahr wie in Abrahams Schoss. Der alte Hafenmeister erkennt mich wieder und wir begrüßen und freudig. Da ich der erste Gast in diesem Jahr bin bekomme ich 2 Tage Liegeplatz umsonst…. Schön wieder hier zu sein…

Stitched Panorama

P1080446

P1080419

 

 

 

 

 

„Veere“ aus der Sicht meines Bauchs

Gewachsen ist er…der Umfang meines Bauchs. Diese Cafés hier in Veere sind klein, Schnuckelig, mit freundlichen Personal und Urgemütlich eingerichtet. Also verbringe ich viel Zeit damit, mich durch diverse Leckereien zu essen. Leider sind diese kleinen Lokalitäten im Winter nur am Wochenende auf. Also ist ab Montag wieder meine Pantry dran…

IMG_2035

IMG_2041

P1080263

P1080258

P1080250P1080242Das Wetter meinte es auch wieder gut mit mir. Heute Morgen noch Regen aber ab Mittag kam die Sonne raus und es wurde im Windschatten der Sprayhood richtig warm..

IMG_2064

P1080275