Aufwärts geht es mit dem Niedergang….

 

Morians Niedergang sieht nicht gut aus. Altes verwittertes Teak mit ganz tiefen Riefen in Faserrichtung verunstalten mein Eingang.

IMG_1658

Also wird mein Schwingschleifer rausgeholt und alles schon mit 40 er Schleifpapier geschliffen. Insgesamt habe ich 4 Stunden geschliffen für die Steckschotten und das Holz im Eingangsbereich. Puhh, wer hätte das gedacht. Die Riefen waren so tief das es eine Ewigkeit gedauert hat. Über 80er, 180er und 240er Schleifpapier hatte ich dann die gewünschte Oberfläche um den Lack „Woodskin“ von International aufzubringen.

Ich habe mir diesen Lack ausgesucht weil mir Clemens, mein Pirat aus Österreich ihn empfohlen hatte und er sehr gute Erfahrung damit gemacht hat. Der Lack ist sehr Dünnflüssig und dringt tief in das Holz ein. Die Oberfläche wird zwar nicht Steinhart aber sie ist trotzdem Widerstandsfähig. Dadurch das der Lack so tief ins Holz eindringt, kann der Lack nicht von Feuchtigkeit unterwandert werden, und hässliche Schimmelflecken unter der Schicht entstehen lassen. Theoretisch bin ich davon überzeugt. Mal sehen ob es so funktioniert. Sonst wird ein Österreicher gekielholt! 🙂

IMG_1662

IMG_1670

Drei Schichten werden von mir aufgetragen. Einen Zwischenschliff braucht man nicht. Der Lack ist einfach zu verarbeiten und die Oberfläche wird halb Glänzend. Nur sollte man den Überstreichintervall von min. 24 Stunden einhalten.

IMG_1669

IMG_1677

IMG_1693

Schön ist es geworden….Vorher-Nachher

IMG_1658

IMG_1694

IMG_1689