Archipel

Durch den Schweinswal vergeht die Zeit wie im Fluge und Morian liegt sicher an einem Steg auf der kleinen Insel Archipel im Grevelinger Meer. Diese Insel war mal eine Sandbank, die dann aufgeschüttet wurde um für Boote eine Übernachtungsmöglichkeit mit Robinsonfeeling zu ermöglichen. Schön ist es hier. Keine Menschenseele hier. Das gefällt mir!

Bild

Bild

Bild

Bild

 

Morgen muss ich aber weiter nach Brouwershaven. Es Ist Wind bis 8. angesagt.

Schweinswal Ahoi!

Da kein Lüftchen weht diesele ich nach Brunisse um durch die Schleuse ins Grevelinger Meer zu kommen. Hinter der Schleuse höre ich auf einmal ein Klatschen und Schnaufen.

Hmm, was ist los! Ich sehe mich um und sehe nix. Dann noch ein mal…Klatschen und Schnaufen.. Hey, da schwimmt ja ein Schweinswal, mittschiffs, ca. 50 cm von der Morian entfernt. Alle 30 bis 40 sec. taucht er auf um zu Atmen. Er spielt in den Verwirbelungen des Wassers die vom Schiffsrumpf entstehen. Manchmal kommt er so nahe, dass ich ihn fast berühren kann. Ich lege mich mit dem Bauch auf Deck und komme mit meiner ausgestreckten Hand fast heran. Dann nehme ich meine Kamera und fotografiere dieses fantastische Tier neben der Morian mit ausgestreckter Hand aus 15 cm Wasserlinien Höhe.Der Schweinswal hat so viel Spass beim shooting, dass er eine Dreiviertelstunde neben der Morian entlang schwimmt. Seht selbst!

BildBild

Bild

Bild

FANTASTISCH!!

Sonniger Herbsttag mit Papagei!

Was für ein toller Herbsttag. 21 Grad und Sonne pur. Selber Schuld wenn man sein Schiff jetzt schon Winterfest macht. Meine Saison fängt gerade wieder an.

Bild

 

Bild

 

Bild

 

Gerade Luuk aus Zierikzee kennengelernt. Er lief mit seinem Hund an seiner Seite und Papagei auf seiner Schulter am Deich entlang, blieb stehen und hörte intensiv, wie ich Gitarre im Cockpit gespielt habe. Ein Applaus von Ihm und wir kommen ins Gespräch. Der Papagei auf seiner Schulter wurde auch „Gassie“ geführt. 43 Jahre ist er schon alt und putz munter.

Ich mag Skurrile Menschen.

Bild

10 Tage nehme ich mir!

Donnerstag setze ich mich ins Auto und fahre wieder zur Morian. Als ich ankomme ist das Wetter so gut und der Wind weht mit E4-5. Also nix wie los und der Motor wird angeschmissen. Draussen auf der Osterschelde wird die Genua gesetzt und es geht mit 7kn zur Zeelandbrücke. „Geiles Segeln“. Mit dem sauberen Unterwasserschiff merkt man Morian an, wie viel Spass Sie hat ! Mir geht es genauso! In Zierikzee kann ich an meinem Lieblingsplatz an der Mühle bei den Plattbodenschiffen anlegen. Mal sehen wie lange ich bleibe…

Bild

 

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

 Am Freitag kam die „MPEPPO“ mit Sabine und Horst vorbei. Schön ist es mit den beiden. Gerade noch Skipperfrühstück bei mir an Bord und der Tag kann gemütlich anfangen.

Bild

Bild